Weinanbaugebiete in Südafrika

März 11, 2012 at 1:18 pm Hinterlasse einen Kommentar

Weinanbaugebieten in Südafrika:

Die Weinanbaugebiete Südafrikas lassen sich in zwei große Hauptregionen einteilen: die gemäßigte, regenreichen Küstengebiete und das heißere, trockenere Landesinnere. In diesem Bereich lernen Sie die Weinregionen Südafrikas, wie Stellenbosch und Constantia, kennen.

 

Anbaugebiet Constantia

Rebfläche: 400 ha Constantia, südlich von Kapstadt auf der Kaphalbinsel gelegen, ist nicht nur das berühmteste, sondern auch das älteste Weinanbaugebiet Südafrikas, da hier bereits 1652 die ersten durch Jan van Riebeck angepflanzt wurden. Simon van der Steel, der ab 1679 Gouverneur am Kap war, bekam von der Niederländischen- Ostindischen Kompanie ein Gebiet von der damaligen Größe Amsterdams zugewiesen und baute dort unter anderem süßen Muskateller an, der in Europa des 17. und 18. Jahrhunderts sehr hoch angesehen war. Nach seinem Tod 1712 wurde das Gebiet in 3 Weingüter aufgeteilt, die heute noch existieren: Groot Constantia, Klein Constantia und Buitenverwachting. Hendrik Cloete, ein Urenkel deutscher Siedler, kaufte Groot Constantia 1778 und investierte viel Geld und Arbeit in das mittlerweile heruntergewirtschaftete Gut. Doch die anschließende zweite Blüte verblasste – diesmal aufgrund einer Reblausinvasion, die die Ernte vernichtete. Umgeben von der Hout Bay im Westen und der False Bay im Osten, sind die natürlichen Voraussetzungen zum Weinbau ideal. Trotz intensiver Sonneneinstrahlung sind die Temperaturen wegen des Seewinds kühl, besonders die Nächte, da frischer Seewind bläst und der 600m hohen Constantiaberg Schatten spendet. Die Niederschläge liegen bei 800 bis 1000 mm pro Jahr, so dass keine künstliche Bewässerung nötig ist. Die durch die relativ niedrigen Temperaturen verlängert Wachstumsperiode wirkt sich positiv auf die Qualität der Reben aus. Der Boden besteht hauptsächlich aus tiefgründiger, relativ kühler roter Erde mit Granitursprung, die das Wasser gut speichern kann. In tiefer gelegenen Anbaugebieten finden sich auch Sandsteinverwitterungen des Tafelberges. Heute beherrschen die drei Güter Groot Constantia, Klein Constantia und Buitenverwachting, das unter deutscher Leitung steht, das am nächsten an Kapstadt gelegene Weinanbaugebiet. Bekannt ist es für seine Weißweine (besonders Sauvignon Blanc) und den „Vin de Constance“, der seit 1980 wieder auf Klein Constantia angebaut wird. Seit 2002 darf dieser Süßwein von Weltklasse wieder in die EU eingeführt werden. Leider gibt es nur sehr wenige Flaschen, weshalb man versuchen sollte, den Wein dringend vor Ort zu probieren. Weingüter in diesem Anbaugebiet Buitenverwachting, Groot Constantia, High Constantia, Klein Constantia Estate, Steenberg Vineyards Anbaugebiet Franschhoek Rebfläche: k.A. Franschhoek ( = französisches Eck) liegt nördlich von Stellenbosch in einem relativ warmen, langgestreckten Tal und ist eines der angesehensten und touristisch am stärksten frequentierte Anbaugebiete Südafrikas. 1688 wurde es von französischen Hugenotten besiedelt, die aus ihrer europäischen Heimat wegen ihres Glaubens flüchten mußten und ihre Kenntnisse in Weinbau und -herstellung mitbrachten. Das Gebiet gehört zum Weinanbaugebiet Paarl, ist aber eine eigenständige Gemarkung (ward). Da das Tal durch die imposante Drakenstein-Gebirgskette geschützt ist, ist die Niederschlagsmenge mit fast 1000 mm im Jahr relativ hoch, das Klima eher feucht und relativ kühl. Das verträumte Dorf Franschhoek genießt den Ruf, aufgrund seiner erstklassigen Restaurants ein besonderes Ziel für Feinschmecker zu sein. Viele Farmen haben bis heute französische Namen und die Hauptstraße Franschhoeks könnte auch in der Provence liegen. Angebaut werden traditionell weiße Sorten wie Sauvignon Blanc oder Chardonnay. Die roten Sorten holen jedoch zügig auf.

Weingüter in diesem Anbaugebiet Boekenhoutskloof, Boschendal, Cabrière, Grande Provence, La Motte Estate, Plaisir de Merle, Von Ortloff

Anbaugebiet Stellenbosch

Rebfläche: 15000 ha

Die Region Stellenbosch, 50km von Kapstadt entfernt, liegt zwischen Paarl im Norden und der False Bay im Süden inmitten der beeindruckenden Boland Berglandschaft mit fruchtbaren Tälern und Stauseen. 15.700ha Rebfläche, die bis zu 600m hoch liegen, verteilen sich auf das Gebiet zwischen dem Helderberg im Südosten und dem Simons- und Stellenboschberg im Osten. Unterschiedliche Bereiche und Höhen weisen teils beachtliche Temperaturunterschiede auf, wobei den höheren und kühlen Rebflächen mehr und mehr der Vorzug gegeben wird. 15% der gesamten Weinbaufläche Südafrikas liegen in dieser Region, daher ist das idyllische Stellenbosch nicht nur Sitz einer berühmten Universität, an der man auch Önologie studieren kann, sondern wird auch die Weinhauptstadt Südafrikas genannt. Nirgends sonst liegen die Weinfarmen so dicht beieinander, denn das Klima ist hier besonders günstig: blauer Himmel während der Vegetationsperiode, milde Temperaturen ohne Extremwerte und unterschiedlichste Böden wie Tafelbergranit im Westen, Urgesteinböden im Osten und Norden, sowie fruchtbare Schwemmböden entlang des Eeste-River. Seit der Gründung von Stellenbosch 1687 wird Weinbau betrieben. Hier entstehen kräftige und tanninreiche Rotweine wie Cabernet Sauvignon, Merlot und Pinotage, wobei der Cabernet Sauvignon zur Zeit der „Renner“ ist, der auch gerne als Cuvée im Bordeaux-Still vinifiziert wird. Die neue Modesorte der Region ist der Shiraz, auch Syrah genannt. Da Stellenbosch schon wegen der malerischen Kapholländischen Bauwerke, der vielen Hotels und Museen ein Besuch wert ist, bietet sich diese charmante Stadt als idealer Ausgangspunkt für Touren in die Weingebiete geradezu an. Die Wards im Distrikt Stellenbosch heißen Jonkershoek Valley, Papagaaiberg, Simonsverg-Stellenbosch, Bottelary und Devon Valley.

Weingüter in diesem Anbaugebiet

Alto Estate, Anwilka, Asara Wine Estate, Audacia Wines, Avontuur Estate, Beyerskloof, Blaauwklippen Agricultural Estate, Clos Malverne Estate, Cordoba Winery, De Toren Private Cellar, De Trafford Wines, Delaire Winery, Devonvale Golf & Wine Estate, Dornier Wines, Eikendal Vineyards, Ernie Els Wines, Flagstone Winery & Vineyards, Grangehurst Winery, Jordan Winery, JP Bredell Wines, Kaapzicht Estate, Kanonkop Estate, Kanu Wines, Ken Forrester Wines, Le Bonheur Estate, Le Riche Wines, Lourensford Wine Estate, Meerlust, Meinert Wines, Middlevlei Wine Estate, Morgenhof Wine Estate, Morgenster Estate, Mulderbosch Vineyards, Neethlingshof Estate, Neil Ellis Wines, Raats Family Wines, Rust en Vrede Estate, Rustenberg Wines, Saxenburg, Simonsig Family Vineyards, Slaley Cellars, Somerbosch Wines, Spier, Stellenzicht Vineyards, Tassenberg, Thelema Mountain Vineyards, Tokara, Uva Mira, Vergelegen, Villiera Wines, Warwick Estate, Zevenwacht

Anbaugebiet Swartland

Rebfläche: 15000 ha

Swartland („schwarzes Land“) liegt 100km nördlich von Kapstadt und es wird neben Wein auch Tabak und Weizen angebaut. Die Regionen an der Küste sind vom Atlantik gekühlt, das Inland wird eher vom heißen Klima geprägt und benötigt künstliche Bewässerung. Nach dem ersten Regen im August und September verwandelt sich die Landschaft jedoch in ein Blütenmeer. Mit Tulbagh umfaßt die Region eine Rebfläche von 13.500 ha, das entspricht 12% der gesamten Weinanbaufläche Südafrikas. Der Boden besteht je nach Lage aus den Sandsteinverwitterungen des Tafelbergs, aus verwittertem Malmesbury-Plattenschiefer und teilweise auch aus Granit. Die Winzergenossenschaften produzieren fast ausschließlich Weißweine, Dessert- und Branntweine, aber auch preiswerte Tafelweine. Bis zu den 80er Jahren wurden eher leicht süße, schlichte Chenin Blancs hergestellt, aber auch hier folgt man dem Geist der Zeit und ist dabei, Top-Weine zu produzieren. Dies passiert vor allem in Küstennähe zwischen Malmesbury und Darling, denn die küstennahen Regionen geben den weißen Sorten Eleganz, Frucht und Säure. In Swartland werden aber auch erstklassige Rotweine hergestellt, wie die hohe Qualität des Allesverloren Estate beweist, das im Herzen der Region, ca. 50km von Paarl entfernt liegt.

Weingüter in diesem Anbaugebiet

 Allesverloren Estate, Spice Route Wine Company

Anbaugebiet Olifants

River Rebfläche: 8600 ha

Landschaftlich äußerst reizvoll gelegen, zieht sich die 8600 ha große Region entlang des Flusses Olifants River von Citrusdal (140km nördlich von Stellenbosch) bis zur Mündung in den Atlantik bei Lutzville.Das Klima, das dem in Nordafrika entspricht, ist heiß und trocken, daher werden viele Weine von durchschnittlicher Qualität produziert: rote Alltagsweine und riesige Mengen Trauben für Brandy-, Fasswein- und Tafeltraubenproduktion. In dem von großen Genossenschaften kontrollierten Gebiet liegt auch die größte Winery Südafrikas, die Vredendal Co-operative mit einer jährlichen Produktion von 70.000 Tonnen. Qualitativ höherwertige Weine bieten vor allem die hoch gelegenen Weingüter wie z.B. Piekenierskloof. Olifants River hat auch den höchstgelegenen Weinberg Südafrikas, einem 1150m hohen Rebgarten inmitten der imposanten Cederberge.

Die besten Weingüter heißen Cederberg Wine, Lutzville Vineyards und Spruitdrift Winery

Anbaugebiet Paarl

Rebfläche: 16000 ha

Die Region Paarl liegt nördlich von Kapstadt, 20km von Stellenbosch entfernt. Die 1717 gegründete Stadt Paarl ist nach dem Paarlberg benannt, einem Granitfelsen, der nach Regen in der Sonne wie eine Perle (Afrikaans: Paarl) glänzt. Sie ist mit 88.000 Einwohnern die größte Stadt im Landesinneren der Kapprovinz und liegt auf dem gleichen Breitengrad wie das spanische Jerez de la Frontera, der Hauptstadt Sherrygebiets. Die Täler sind von Bergen eingefaßt und es ist deutlich wärmer als z.B. in Stellenbosch. In Paarl liegt die Durchschnittstemperatur bei 21°C, die Region ist daher gut für den Rotweinanbau geeignet, verstärkt durch den Malmesbury-Plattenschiefer im Boden. Es gibt aber durchaus unterschiedliche Mikroklimen und Bodentypen. So dominieren um die Stadt Paarl granitische Böden, am Berg River eher sandige Böden. Die Weinregion Paarl bringt daher viele unterschiedliche, z.T. exzellente Weine hervor wie Shiraz, Chardonnay, Liköre, Portweine und auch Brandy. Die Privatgüter stehen manchmal im Schatten der zwei Giganten KWV und Nederburg, obwohl sie selbst auch oft exzellente Weine produzieren. Wellington liegt nördlich von Paarl und ist neuerdings auch über die Grenzen Südafrikas hinaus mit interessanten Ansätzen bekannt (Mont du Toit). Gute Rotweine kommen hier meist von höher gelegenen Rebflächen.

Weingüter in diesem Anbaugebiet Allée Bleue Wines, Backsberg Estate Cellars, Fairview, Golden Kaan, KWV International, Nederburg, Painted Wolf Wines, Rhebokskloof, Rupert & Rothschild Vignerons, Seidelberg Estate, Veenwouden Private Wine Cellar

Es gibt aber noch mehr Anbaugebiete wie Robertson, Kleine Karoo,… (rj) !

Advertisements

Entry filed under: Südafrika. Tags: , , .

SÜDAFRIKA Die Dörfer am Meer „Cinque Terre“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Aktuelle Beiträge

Flickr Photos

Kategorien

Blog Stats

  • 181,212 hits

Seiten


%d Bloggern gefällt das: