Segeltörn 2008 „Die Crew“

Mai 29, 2008 at 7:29 pm 2 Kommentare

Der Törn war toll – eine Woche gemeinsam unterwegs und trotz zwei fehlender Einzelkabinen (die nicht ausgebaut waren), gab es keinen Streit – obwohl „eng“ wars manchmal schon !

11 Leute waren wir beim 10.Törn und es wird wahrscheinlich nicht viele Gruppen geben, die es eine Woche so gut miteinander aushalten – wir haben ja doch 4 x geankert (sozusagen abseits der Zivilisation) und gemeinsam gekocht und abgewaschen und logischerweise natürlich alle auf dem Boot geschlafen.

Draussen schlafen war nicht immer möglich (hat Ischtwan 2 x gemacht), da es noch zu kalt und vor allem in der Nacht zu feucht war. Die 11 Crewmitglieder die sich so gut verstanden haben waren:

 Foto: Georg fehlt weil Fotograf !

„Earl“ Wolfgang / Skip und Captain; Andreas (Schatzmeister); „Pepi“ Josef (Captain), Peter (auch ein Captain), Georg (Navigator und Fotograf), Gio (Crewbaby und Filmer), Ischtwan (Nichtkocher – aber „Bäcker“), Wolfi (Sonnenanbeter), Manfred (Filmer), David (Captain of the Dingi und Anker) und Jörg (Abwäscher) – dazu mehr im Folgenden:

Kleiner Hinweis: Einschlaffaktor (die Wahrscheinlichkeit bei vollem oder halbvollen Weinglas und brennender Zigarre bei der Abendabschlußrunde am Tisch einzuschlafen) ist Hoch mit 1 und Gering mit 5 !

 

 

Wolfgang „Earl“ – Skip und Captain, Paradesegler und Tüftler, kocht nicht – serviert dafür Sundowners;  Zigarrenraucher; technisch äußerst begabt (darum haben wir alle Routen von 10 Segeltörns im PC auf der Karte abgespeichert vom GPS), liebt schnelle Fahrten und Wettfahrten und natürlich starken Wind; Einschlaffaktor am Abend 1 ++ 

  

 

David – Herr über Anker und Murings, Captain of the Dingi (das „Amt“ das er jedoch heuer fast nie ausübte); Guter Esser und noch besser Trinker, scheut scharfe Küche; holte sich heuer einen Paradesonnenbrand im Gesicht; Einschlaffaktor am Abend beim Zusammensitzen 2+ (also häufig)…

 

Andreas – Andi: Schatzmeister und häufiger Steuermann, oft vermummt wie die Piraten in Südostasien und nur die Augen gerade noch zu sehen, guter Esser – aber gemächlich wie fast alles was er angeht ohne Hektik und Eile ist, „Leichtgewicht“ in unserer Crew; Einschlaffaktor am Abend 5 (also eigentlich nie…

 

Ischtwan– unser erfahrener (10 Segeltörns dabei) Schwermatrose friert manchmal auf hoher See und ist wie ein echter Seemann eher wasserscheu (die Adria ist aber auch saukalt im Mai …); Obwohl heuer „Nichtkocher“ – nur Bäcker bereicherte er den Speiseplan mit überbackener Eier- Gemüse- sonst was Restlspeise und zauberte auch die „Fleischtorte“ zu Gios Geburtstag; Dem guten Weisswein weit weniger abgeneigt als den Zigarren schlief er sicherlich wegen der fehlenden Einzelkabinen am unbequemsten – dafür unter Tags überall am Katamaran (ausser auf der Mastspitze); Einschlaffaktor bei der Abendrunde sicher 2-3 ;

 

Georg – Schurli: Wetterfester langjähriger Segler – wie man schon unschwer an der Ausrüstung sehen kann, fast schon „Profi“Fotograf; Tomatenverweigerer – Nichtbiertrinker, dafür nicht nur Weiss- sondern auch bekennender Rotweintrinker; längster Matrose an Bord und dennoch wenig Kilos; Schläft morgens manchmal gerne länger (und benötigt „Ohropax“, mit wem ist er in der Kabine Earl ?), dafür Einschalffaktor am Abend bei fast 5 (also eigentlich nie !)

 

 Gio – Johannes: Filmer und Crew“jüngster“, unser „FBI Agent“ war heuer zum erstenmal mit und passt hervorragend in das Team, nicht nur was Essen und auch Trinken betrifft, sondern auch sein Interesse fürs Segeln, Navigieren und auch Hilfe in der Küche ! Gespannt sind wir schon auf den Film der hoffentlich noch vor dem nächsten Segeltörn zu sehen sein wird (gell Manfred… ), Geburtstag an Bord – mit Gios Fleischtorte … wunderbar ! Einschlaffaktor gering 4 – 5;

 

Manfred – Filmer, Wokkocher und Sparmeister: Ohne die Hilfe von Manfred hätten wir sicher zuviel Wein mitgehabt und da wir eigentlich diesen ja auch ausgetrunken haben, müssen wir ihm danken, dass er nicht zuviel davon getrunken hat. Aber Spass beiseite – sein Wokgericht war wieder fantastisch und jetzt wo er segelfest ist hoffen wir dass Segelfilm 2008 rascher fertig ist als der letzte.. Einschlaffaktor sehr gering-5;

 

Peter – auch ein Captain mit guter seglerischer Ausbildung und Wissen, den Motor liebt er nicht so sehr  – aber Segeln das kann er und war wahrscheinlich auch nach Pepi am zweitöftesten mit dem Segelschiff unterwegs gewesen. Sicherlich „refft“ er die Segeln früher als Earl, aber das ist ja nicht wirklich schlimm … und da er sowieso handwerklich äußerst begabt ist, arbeitet er auch in der Bordküche super – ob indische Küche oder überbackene Brötchen… kein Problem ! Einschlaffaktor eher 4 – 5;

 

Pepi – „Altskip“ und Captain, es ist immer gut ihn dabei zu haben, schließlich muss jemand die 5000 seglerischen Fachausdrücke beherrschen und einen guten Mann am Steuer braucht man sowieso immer. Viel gibt es nicht, was er über das Segeln nicht weiss und seine Besonnenheit und auch die unglaubliche Konsequenz sind für jede Crew von Vorteil !  Durch seine Schulung beherrscht sogar fast jeder die notwendigsten Knoten (wobei man sich sicher sein kann, dass Pepi  nicht 5 sondern 50ig Knoten als wichtig erachtet…) und er war auch derjenige der die meisten von uns zum Segeln gebracht hat – daher Neptun sei Dank ! Einschlaffaktor mittelmäßig 3 -4;

Wolfi – Leichtgewicht und Sonnenanbeter, leichter Firmenworkoholic (es gibt noch ärgere), mäßiger Trinker und Esser, aber das sieht man ja wenn man seine schlanke Figur erblickt; Diese versucht er noch topmodisch zu bräunen; Einschlaffaktor sehr gering 5;   

Jörg / ich – tja – man ist nie ein guter Beschreiber von sich selbst – dazu müssen andere Worte finden; Mir hat der Törn wieder sehr gut gefallen und ich hab mich wohlgefühlt ….

So das wars – Crew komplett !  

 

 

 

Advertisements

Entry filed under: Segeln. Tags: , , , , .

Törn 08 „Natalia+Elea in Baska Voda“ Coole oder kühle Bars ?

2 Kommentare Add your own

  • 1. earl  |  Juni 9, 2008 um 12:50 pm

    >> Ohne die Hilfe von Manfred hätten wir sicher zuviel Wein mitgehabt

    diese feststellung ist absolut unzutreffend !!!
    im gegenteil: weil manfred nicht ordentlich mitgeholfen (=mitgetrunken) hat, mussten wir 3 (i.w. ganze drei!) flaschen wieder reimportieren!!!
    nächtes mal etwas mehr fleiss bitte, manfred!

    happy sailing, allseits!

    Antwort
  • 2. earl  |  Juni 9, 2008 um 1:05 pm

    >> Jörg / ich – tja – man ist nie ein guter Beschreiber von sich
    >> selbst – dazu müssen andere Worte finden

    mein versuch:
    JÖRG: rechtzeitigorganisierender, allesdokumendierender, echtzeitbloggender, weinbesorgender, weintrinkender, sonstauchallestrinkender, workoholischer, reisenfüralleorganisierender, liebendgerngastgebender, frühaufstehneder, nachtssportelnder, fotosammelnder, prverherrlichender, wirklichallesessender, fastallesrauchender, oldiessingender, immerhilfsbereiter, … jorg eben.
    einschlaffaktor 3 … in letzter zeit eher 2, nach alkoholgenuss (also meistens) eher 1

    p.s. danke für die vielen netten blogeinträge, sonst täten viele von uns vergessen, was wir so wichtiges gemacht haben in unserem leben 😉

    keep on blogging!

    earl

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Aktuelle Beiträge

Flickr Photos

Kategorien

Blog Stats

  • 182,047 hits

Seiten


%d Bloggern gefällt das: