Kykladen – Inseln des Lichts

April 17, 2008 at 6:24 pm 2 Kommentare

    

Kykladen – kaum wer weiß wie man das schreibt und wo diese Inseln liegen… wenn kennt man vielleicht die Insel Santorin …. aber sonst ?

Die Kykladen repräsentieren die typische Postkartenidylle Griechenlands – weiß gefärbte Häuser und Kirchen mit blauen Kuppeln und überall das Meer.  Die Kykladen befinden sich südlich von Euböa und Attika sowie nördlich von Kreta – die Inseln des Lichts – wie sie auch genannt werden. Die Kykladen bestehen aus einer Unzahl an Inseln, die Bekanntesten sind Santorin, Ios, Mykonos, Paros und Naxos.

Segeln in der griechischen Ägäis mit ihren hunderten von Inseln bedeutet fast immer Inselhüpfen mit einem relativ konstantem Wind aus Norden. Die Reviere stellen verschiedene Anforderungen an den Segler. Das ionische Meer ist bekannt für seinen moderaten Schönwetterwind Maestros, die Kykladen für den manchmal heftigen Meltemi. 

Eine gute Info findet ihr unter:  http://www.rangers-langweid.de/page_segeln_kykladen.html

Landschaftlich sind die Kykladen sehr kontrastreich. Neben den sehr kargen, weil wasserarmen Inseln wie Mykonos, Kos, Antiparos, Folgaros oder Delos gibt es überraschend grüne und fruchtbare Gegenden auf Naxos, Paros oder Amorgos. Im Frühling blüht und grünt es hier überall und verleitet dazu, unseren noch winterlichen Norden Europas zu entfliehen. Richtige Badetemperaturen werden zwar erst im Mai erreicht, aber auch im März und April können wir schon kräftig Sonne tanken. Die dicht beieinander liegenden Inseln bilden ein variantenreiches Segelrevier. So entscheidet häufig der Wind, wo die Reise hingehen soll.

 
Advertisements

Entry filed under: Griechenland, Segeln. Tags: , , , .

Kerala – Land der Kokusnuss Ptuj – Pettau: Mehr als 1500 Jahre Weinbau

2 Kommentare Add your own

  • 1. thewritingfranz  |  Mai 11, 2008 um 7:04 pm

    Ich bekomme Hunger nach Griechenland und Seegelboote. Beim ersten Mal wusste ich nicht, dass Mykonos die Homozentrale von Europa ist. Da ich mit einem Freund reiste, der das auch nicht wusste, wunderten wir uns so über manches. Nur Kontakt zu Frauen bekamen wir nicht. Kein Wunder, die dachten alle, wir seien homosexuell.

    Antwort
  • 2. der Kenner  |  Februar 9, 2009 um 5:26 pm

    Folgaros, ja, is klar …

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Aktuelle Beiträge

Flickr Photos

20170401_224155

Mehr Fotos

Kategorien

Blog Stats

  • 180,801 hits

Seiten


%d Bloggern gefällt das: